etamax space entwickelte und betreibt das European Space Weather Network (SWENET), eine Softwareinfrastruktur zur Bereitstellung von Daten und Services zu Space Weather und Weltraumumgebung. Unsere Aufgaben waren vornehmlich die Koordination der wissenschaftlichen Teams, der Betrieb des Systems und der Kontakt zu den Datenlieferanten.

Für SWENET werden Daten aus verschiedenen Quellen wie Sensoren oder Modelle automatisch importiert und in die Datenbank gespeichert. Benutzer greifen dann über ein intuitives und umfangreiches Web-Interface darauf zu. Das Interface bietet Funktionen wie Stichwortsuche, Filtern, Diagrammdarstellung oder eine Übersicht der letzten Daten.

Das SWENET-Portal bietet auch Zugriff auf eine Anzahl von Space-Weather-Services wie die Vorhersage von Indices und Nordlichtern, Qualität von Radiokommunikation und Navigationssignalen oder Effekte der Sonnenaktivität auf Satelliten.

Durchführung:
  • Datenbankapplikation mit 3-Tier-Client-Server-Architektur basierend auf Java-Web-Technologie
  • Verwendung eines Standard-Web-Browsers als Client
  • PostgreSQL-Datenbank
  • SQL/JDBC Interface
  • automatisierte Akquisition und Import von Daten aus externen Quellen
  • Implementierung von Daten-Visualisierungs- und Exportfunktionen
  • Tools zur statistischen Erfassung der Qualität von Daten und Voraussagen
Details:
  • Benutzer: ca. 300 registrierte Benutzer weltweit
  • Datenquellen: 21 (7 external und 14 Service Development Activities)
  • Datenbanktabellen: 217
  • Datensätze: 139 Millionen
Kunde:

ESA

Aufgaben:
  • Koordinierung der wissenschaftlichen Aktivitäten
  • Datenbankentwicklung
  • Entwicklung eines Web-Portals für Space Weather Applikationen und Services
  • Projektmanagement
Techniken und Werkzeuge:
  • PostgreSQL Datenbank
  • SQL/JDBC Interface
  • GnuPlot plotting interface
  • Java, XML, MQ Series, UML, HTTP, HTML, JDBC