Unsere Themenfelder

Funktionale Sicherheit

Das Themenfeld Funktionale Sicherheit (FuSi) beschäftigt sich damit, Produkte sicher zu gestalten und Risiken von Gefährdungen zu vermeiden. Unser FuSi-Team bietet zum einen kombiniertes Wissen und zum anderen Erfahrungen aus verschiedensten Einsatzgebieten für die Realisierung von funktionaler Sicherheit in Prozessen und Technik. Hierbei wenden wir die jeweils geltenden Normen in den Bereichen Automotive, Rail und Aviation an.

Die Sicherheit von Produkten ist heute mehr denn je von einer korrekten Funktion der elektrischen und elektronischen Systeme abhängig, da Fehlfunktionen zu gefährlichen Situationen führen, die Personen gefährden können. Bei der Vielzahl an Steuergeräten in heutigen Anwendungen erhält die funktionale Sicherheit elektronischer Systeme eine bedeutende Rolle.

Die einwandfreie und sichere Funktion dieser Systeme – auch im Fehlerfall – muss daher gewährleistet sein. Funktionale Sicherheit ist eine risikobasierende Betrachtung und bringt eine Reihe von Aufgaben mit sich. Hierbei unterstützt etamax seine Kunden als Komplettdienstleister bei der Entwicklung und Prüfung seiner Produkte und Prozesse für eine optimale Akzeptanz und Produktabsicherung auf den internationalen Märkten.

Eisenbahntechnik

Das Themenfeld Eisenbahntechnik (EBT) beschäftigt sich mit Themen rund um die Eisenbahnindustrie. Hier sind nicht nur große Eisenbahnunternehmen der Region zu nennen (Alstom und Siemens), sondern auch deren Zulieferer (z. B. GSP Sprachtechnologie).

Für unseren Kunden Alstom decken wir die unterschiedlichsten Bereiche ab: Bei der Systementwicklung arbeiten wir hauptsächlich an der Leittechnik, den Türen, der Fahrzeugdiagnose und dem Fahrerstanddisplay, aber auch an der Kupplung und am Fahrgastinformationssystem.

Unser breit aufgestelltes Team entwickelte zudem die Software zur Leittechnik, zur Fahrzeugdiagnose und zum Fahrerstanddisplay. Darüber hinaus führt etamax verschiedene Softwaretests für seine Kunden durch (Modultests, Visualisierungs-, Interface- und Integrationstests im Labor, Verifizierungs- und Validierungstest auf dem Fahrzeug).

Auch im Bereich der Entwicklung und Wartung von Software-Qualitätsmanagement unterstützen wir kompetent nach den Anforderungen der Standards DIN EN 50128 und Fpr EN 50657. Hier liegt der Fokus auf der Lieferanten-Software-Qualität. Sicherheit gewährleistet etamax auch beim Dokumentationsmanagement: Die Erstellung der Dokumentationsstruktur nach EN 15380 liegt deshalb ebenfalls in unserem Kompetenzbereich. Hier entwickeln und pflegen wir Qualitätsdokumente für den Softwareentwicklungs-, Änderungs- und Testprozess (z. B. Software-Qualitätsmanagement-/Assurance-Plan, Änderungs- und Impact-Analyse-Plan und -Report-Vorlagen), die auf den Anforderungen nach DIN EN 50128 und Fpr EN 50657 basieren.

Software Competence Center

Das Software Competence Center (SCC) bei etamax beschäftigt sich mit dem ganzheitlichen Prozess der Softwareentwicklung. In den vielfältigen Projekten unterstützen wir unsere Kunden während des gesamten Lebenszyklus einer Softwareanwendung. Die Spanne umfasst dabei Aufgaben des Requirements Engineerings bis zum Validieren des Produkts mithilfe des Testmanagements. Wir sorgen für eine klare Anforderungsspezifikation durch gezielte Moderation im Rahmen von Workshops oder erstellen diese im Kundenauftrag.

Weil eine sorgfältige Dokumentation die Nachhaltigkeit und den Wert einer Software entscheidend verbessert, setzt etamax nur erfahrene technische Redakteure in den Projekten ein. Umfassende Kenntnisse über Softwarearchitekturen und moderne Entwicklungsparadigmen sind unser zentrales Anliegen in der Konzeption und Implementierung maßgeschneiderter Anwendungen. Auf diesen Fundamenten schaffen wir automatisierte Lösungen, damit unsere Kunden eine qualifizierte Aussage zur Reife und Akzeptanz ihres Produkts treffen können.

Auch nach der Auslieferung begleiten wir unsere Kunden und Endanwender beim Einsatz ihres Produkts und verknüpfen Wissen und Information zur Weiterentwicklung der Software.

Embedded Software

Im Themenfeld Embedded Software (ESW) fokussiert sich die etamax space GmbH auf die Entwicklung hardwarenaher Softwarelösungen in die Domänen Avionics, Space und Automotive. Unser Projektspektrum in der Softwareentwicklung deckt folgende Segmente ab:

  • Entwicklung vollautonomer Flugsteuerungs-Softwaresysteme
  • Unterstützung bei der Entwicklung von Satelliten-On-Board-Software
  • Entwicklung von Softwarelösungen für Avionik-Hardware-Zulieferer

Diese werden mit modernen Werkzeugen der modellbasierten Softwareentwicklung wie SCADE, aber auch mittels Programmiersprachen wie C oder C++ realisiert.

Für uns steht die Entwicklung sicherheitskritischer Software im Vordergrund. Standards wie ECSS, DO-178C und ISO 26262 sind die Grundlage unseres täglichen Wirkens und spiegeln unseren Qualitätsanspruch in der Produktrealisierung wider. Um dem gerecht zu werden, umfasst das Themenfeld auch folgende Aspekte der Bereiche Verifikation und Validierung:

  • Entwicklung individueller Softwarelösungen zur Validierung sicherheitskritischer Software
  • Softwaretests in Simulationen, Hardware in the Loop (HiL) sowie auf der Produktivhardware
  • unabhängige Tests im Rahmen von Independent Software Verification and Validation (ISVV)
  • Software-Qualitätssicherung nach den gängigen Standards

Mit unserer weitreichenden Kompetenz sind wir Ihr Partner für die hochwertige und sicherheitsgetriebene Verwirklichung Ihrer Produktvision. Wir bieten Ihnen eine breite Palette von individuelle Softwarelösungen und Testkompetenzen bis hin zu Beratung und On-Site-Support an.

Ground Segment Software

Das Themenfeld Ground Segment Software (GSSW) unterstützt unsere internationalen Kunden wie die ESA, die EU und EUMETSAT sowohl in der Softwareentwicklung als auch der Qualitätssicherung. Hierbei greifen wir auf mehr als 20 Jahre Branchenerfahrung zurück.

Mit dem Standort Darmstadt nutzt etamax die räumliche Nähe zur ESOC sowie zu EUMETSAT und unterstützt die Raumfahrtunternehmen sowohl vor Ort durch verschiedene Engineering-Dienstleistungen als auch durch diverse Studien. Hierunter fällt sowohl die Qualitätssicherung für EGSE-Systeme im Allgemeinen – mit Fokus auf das MCS – als auch die Entwicklung von Data Systems für das SSA-Office sowie die Entwicklung von EGSE-Software.

Unsere Beteiligung an zahlreichen GOF-9-Rahmenverträgen erlaubt es uns zudem, mit Operatoren den Satellitenbetrieb bei der ESA direkt zu unterstützen. In unterschiedlichen Studien setzen wir sowohl aktuelle Technologien wie Machine-Learning-Algorithmen als auch moderne agile Prozesse ein.

Grundsätzlich bilden wir den Softwareentwicklungsprozess nach einschlägigen Standards wie der ECSS-E-ST-40C vollständig ab: vom Requirements Engineering über Software Design und die Implementierung bis hin zu sämtlichen Ausprägungen der Testautomatisierung und dem Projektmanagement.

Space Environment

Das Themenfeld Space Environment (SpaceEnv) existiert seit der Gründung der etamax space GmbH. Kernexpertise ist die Entwicklung von Softwaretools zur Simulation und Analyse des Einflusses der Weltraumumgebung auf Satelliten und Raumsonden. Insbesondere auf dem Gebiet der sogenannten Raumfahrtrückstände (Space Debris) ist das Themenfeld SpaceEnv ein wichtiger Partner der Europäischen Weltraumagentur ESA. Wir entwickeln, lizenzieren und pflegen Standard-Software der ESA, beispielsweise ESABASE2, die zur Analyse des Risikos, dem eine Weltraummission aufgrund der Teilchenumgebung ausgesetzt ist, verwendet wird.

SpaceEnv ist an der Entwicklung eines Softwaretools zur Simulation von Kollisionen im Weltraum beteiligt und entwickelt ein Modell zur Beschreibung der beim Aufprall von kleinen Weltraumschottteilen oder natürlichen Mikro-Meteoroiden auf eine Oberfläche entstehenden Teilchenwolke. Auch die Berechnung des Risikos für die Bevölkerung beim Wiedereintritt eines Raumfahrtzeugs gehört zu unseren Arbeitsgebieten.

Da die genannten Simulationen immer ein geometrisches Modell des Raumfahrzeugs benötigen, beschäftigen wir uns auch mit der Konvertierung von Modelldaten in diverse Formate. Unser Ziel dabei ist, die Interoperabilität zwischen den verschiedenen Disziplinen zu verbessern, indem wir den Datenaustausch erleichtern.

Die Softwareentwicklung für den Kunden ESA erfolgt immer nach ECSS-Standards und erfordert demnach eine entsprechende Verifikation und Validierung der Software, eine Aufgabe, die etamax anbietet und durchführt, auch wenn etamax die Software nicht selbst entwickelt hat.

Funktionale Sicherheit

Das Themenfeld Funktionale Sicherheit (FuSi) beschäftigt sich damit, Produkte sicher zu gestalten und Risiken von Gefährdungen zu vermeiden. Unser FuSi-Team bietet zum einen kombiniertes Wissen und zum anderen Erfahrungen aus verschiedensten Einsatzgebieten für die Realisierung von funktionaler Sicherheit in Prozessen und Technik. Hierbei wenden wir die jeweils geltenden Normen in den Bereichen Automotive, Rail und Aviation an.

Die Sicherheit von Produkten ist heute mehr denn je von einer korrekten Funktion der elektrischen und elektronischen Systeme abhängig, da Fehlfunktionen zu gefährlichen Situationen führen, die Personen gefährden können. Bei der Vielzahl an Steuergeräten in heutigen Anwendungen erhält die funktionale Sicherheit elektronischer Systeme eine bedeutende Rolle.

Die einwandfreie und sichere Funktion dieser Systeme – auch im Fehlerfall – muss daher gewährleistet sein. Funktionale Sicherheit ist eine risikobasierende Betrachtung und bringt eine Reihe von Aufgaben mit sich. Hierbei unterstützt etamax seine Kunden als Komplettdienstleister bei der Entwicklung und Prüfung seiner Produkte und Prozesse für eine optimale Akzeptanz und Produktabsicherung auf den internationalen Märkten.

Eisenbahntechnik

Das Themenfeld Eisenbahntechnik (EBT) beschäftigt sich mit Themen rund um die Eisenbahnindustrie. Hier sind nicht nur die großen Eisenbahnunternehmen der Region zu nennen (Alstom und Siemens), sondern auch deren Zulieferer (z. B. GSP Sprachetechnologie).

Für unseren Kunden Alstom decken wir die unterschiedlichsten Bereiche ab: Bei der Systementwicklung arbeiten wir hauptsächlich an der Leittechnik, den Türen, der Fahrzeugdiagnose und dem Fahrerstanddisplay, aber auch an der Kupplung und am Fahrgastinformationssystem.

Unser breit aufgestelltes Team entwickelte zudem die Software zur Leittechnik, zur Fahrzeugdiagnose und zum Fahrerstanddisplay. Darüber hinaus führt etamax verschiedene Softwaretests für seine Kunden durch (Modultests, Visualisierungs-, Interface- und Integrationstests im Labor, Verifizierungs- und Validierungstest auf dem Fahrzeug).

Auch im Bereich der Entwicklung und Wartung von Software-Qualitätsmanagement unterstützen wir kompetent nach den Anforderungen der Standards DIN EN 50128 und Fpr EN 50657. Hier liegt der Fokus auf der Lieferanten-Software-Qualität. Sicherheit gewährleistet etamax auch beim Dokumentationsmanagement: Die Erstellung der Dokumentationsstruktur nach EN 15380 liegt deshalb ebenfalls in unserem Kompetenzbereich. Hier entwickeln und pflegen wir Qualitätsdokumente für den Softwareentwicklungs-, Änderungs- und Testprozess (z. B. Software-Qualitätsmanagement-/Assurance-Plan, Änderungs- und Impact-Analyse-Plan und -Report-Vorlagen), die auf den Anforderungen nach DIN EN 50128 und Für EN 50657 basieren.

Software Competence Center

Das Software Competence Center (SCC) bei etamax beschäftigt sich mit dem ganzheitlichen Prozess der Softwareentwicklung. In den vielfältigen Projekten unterstützen wir unsere Kunden während des gesamten Lebenszyklus einer Softwareanwendung. Die Spanne umfasst dabei Aufgaben des Requirements Engineerings bis zum Validieren des Produkts mithilfe des Testmanagements. Wir sorgen für eine klare Anforderungsspezifikation durch gezielte Moderation im Rahmen von Workshops oder erstellen diese im Kundenauftrag.

Weil eine sorgfältige Dokumentation die Nachhaltigkeit und den Wert einer Software entscheidend verbessert, setzt etamax nur erfahrene technische Redakteure in den Projekten ein. Umfassende Kenntnisse über Softwarearchitekturen und moderne Entwicklungsparadigmen sind unser zentrales Anliegen in der Konzeption und Implementierung maßgeschneiderter Anwendungen. Auf diesen Fundamenten schaffen wir automatisierte Lösungen, damit unsere Kunden eine qualifizierte Aussage zur Reife und Akzeptanz ihres Produkts treffen können.

Auch nach der Auslieferung begleiten wir unsere Kunden und Endanwender beim Einsatz ihres Produkts und verknüpfen Wissen und Information zur Weiterentwicklung der Software.

Embedded Software

Im Themenfeld Embedded Software (ESW) fokussiert sich die etamax space GmbH auf die Entwicklung hardwarenaher Softwarelösungen in die Domänen Avionics, Space und Automotive. Unser Projektspektrum in der Softwareentwicklung deckt folgende Segmente ab:

  • Entwicklung vollautonomer Flugsteuerungs-Softwaresysteme

  • Unterstützung bei der Entwicklung von Satelliten-On-Board-Software

  • Entwicklung von Softwarelösungen für Avionik-Hardware-Zulieferer

Diese werden mit modernen Werkzeugen der modellbasierten Softwareentwicklung wie SCADE, aber auch mittels Programmiersprachen wie C oder C++ realisiert.

Für uns steht die Entwicklung sicherheitskritischer Software im Vordergrund. Standards wie ECSS, DO-178C und ISO 26262 sind die Grundlage unseres täglichen Wirkens und spiegeln unseren Qualitätsanspruch in der Produktrealisierung wider. Um dem gerecht zu werden, umfasst das Themenfeld auch folgende Aspekte der Bereiche Verifikation und Validierung:

  • Entwicklung individueller Softwarelösungen zur Validierung sicherheitskritischer Software

  • Softwaretests in Simulationen, Hardware in the Loop (HiL) sowie auf der Produktivhardware

  • unabhängige Tests im Rahmen von Independent Software Verification and Validation (ISVV)

  • Software-Qualitätssicherung nach den gängigen Standards

Mit unserer weitreichenden Kompetenz sind wir Ihr Partner für die hochwertige und sicherheitsgetriebene Verwirklichung Ihrer Produktvision. Wir bieten Ihnen eine breite Palette von individuelle Softwarelösungen und Testkompetenzen bis hin zu Beratung und On-Site-Support an.

Ground Segment Software

Das Themenfeld Ground Segment Software (GSSW) unterstützt unsere internationalen Kunden wie die ESA, die EU und EUMETSAT sowohl in der Softwareentwicklung als auch der Qualitätssicherung. Hierbei greifen wir auf mehr als 20 Jahre Branchenerfahrung zurück.

Mit dem Standort Darmstadt nutzt etamax die räumliche Nähe zur ESOC sowie zu EUMETSAT und unterstützt die Raumfahrtunternehmen sowohl vor Ort durch verschiedene Engineering-Dienstleistungen als auch durch diverse Studien. Hierunter fällt sowohl die Qualitätssicherung für EGSE-Systeme im Allgemeinen – mit Fokus auf das MCS – als auch die Entwicklung von Data Systems für das SSA-Office sowie die Entwicklung von EGSE-Software.

Unsere Beteiligung an zahlreichen GOF-9-Rahmenverträgen erlaubt es uns zudem, mit Operatoren den Satellitenbetrieb bei der ESA direkt zu unterstützen. In unterschiedlichen Studien setzen wir sowohl aktuelle Technologien wie Machine-Learning-Algorithmen als auch moderne agile Prozesse ein.

Grundsätzlich bilden wir den Softwareentwicklungsprozess nach einschlägigen Standards wie der ECSS-E-ST-40C vollständig ab: vom Requirements Engineering über Software Design und die Implementierung bis hin zu sämtlichen Ausprägungen der Testautomatisierung und dem Projektmanagement.

Space Environment

Das Themenfeld Space Environment (SpaceEnv) existiert seit der Gründung der etamax space GmbH. Kernexpertise ist die Entwicklung von Softwaretools zur Simulation und Analyse des Einflusses der Weltraumumgebung auf Satelliten und Raumsonden. Insbesondere auf dem Gebiet der sogenannten Raumfahrtrückstände (Space Debris) ist das Themenfeld SpaceEnv ein wichtiger Partner der Europäischen Weltraumagentur ESA. Wir entwickeln, lizenzieren und pflegen Standard-Software der ESA, beispielsweise ESABASE2, die zur Analyse des Risikos, dem eine Weltraummission aufgrund der Teilchenumgebung ausgesetzt ist, verwendet wird.

SpaceEnv ist an der Entwicklung eines Softwaretools zur Simulation von Kollisionen im Weltraum beteiligt und entwickelt ein Modell zur Beschreibung der beim Aufprall von kleinen Weltraumschottteilen oder natürlichen Mikro-Meteoroiden auf eine Oberfläche entstehenden Teilchenwolke. Auch die Berechnung des Risikos für die Bevölkerung beim Wiedereintritt eines Raumfahrtzeugs gehört zu unseren Arbeitsgebieten.

Da die genannten Simulationen immer ein geometrisches Modell des Raumfahrzeugs benötigen, beschäftigen wir uns auch mit der Konvertierung von Modelldaten in diverse Formate. Unser Ziel dabei ist, die Interoperabilität zwischen den verschiedenen Disziplinen zu verbessern, indem wir den Datenaustausch erleichtern.

Die Softwareentwicklung für den Kunden ESA erfolgt immer nach ECSS-Standards und erfordert demnach eine entsprechende Verifikation und Validierung der Software, eine Aufgabe, die etamax anbietet und durchführt, auch wenn etamax die Software nicht selbst entwickelt hat.

Unsere Kunden

etamax space bearbeitet erfolgreich Projekte für internationale Kunden – aus der Luft- und Raumfahrt, dem Automotive– und Eisenbahnbereich.

etamax space bearbeitet erfolgreich Projekte für internationale Kunden – aus der Luft- und Raumfahrt, dem Automotive– und Eisenbahnbereich.